Elbphilharmonie

Das einstige Hamburger Sorgenkind, dessen Bau sich um mehrere Jahre verzögerte, wurde im Januar 2017 endlich eröffnet. Schon zu Beginn der Bauarbeiten zog die Elbphilharmonie weltweit Besucher in die Hansestadt. Als neues Wahrzeichen steht das Konzerthaus im Westen der Hafencity und ist mit seinen 110 Metern das höchste Gebäude Hamburgs. Auf dem Sockel des früheren Kaispeichers A wurde der moderne Aufbau mit einer Glasfassade gesetzt, die an ein Segel oder Wasserwellen erinnert. Der Große Saal der Elbphilharmonie folgt dem Prinzip einer „Weinberg-Architektur“, die auf den Architekten Hans Scharoun und seinen Entwurf der Berliner Philharmonie (1957) zurückgeht. Bei dieser Bauweise liegt die Bühne leicht versetzt in der Mitte des Saals, während sich die weinbergartig nach oben ansteigenden Ränge darumherum gruppieren. Damit ist gewährleistet, dass kein Sitzplatz weiter als 30 Meter vom Dirigentenpult entfernt ist. Der Saal ist 25 Meter hoch. Der international renommierte Akustiker Yasuhisa Toyota wurde engagiert, um die bestmögliche Klangwirkung für diesen Raum zu erreichen. Toyota hat bereits die Konzepte von mehr als fünfzig anderen Konzerthäusern und Konzerthallen weltweit erstellt. Erleben Sie den Flair Hamburgs und genießen Sie einen Opernabend in der Elbphilharmonie Hamburg. 

Machen Sie den Besuch einer Opernvorstellung zu einem ausgesprochen exklusiven und unvergesslichen Erlebnis. Bei der Planung Ihrer individuellen Opernreise stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Spielplan 2020/2021

Igor Levit

11. November 2020, 12., 31. Januar, 30. März 2021

Konzert | Ludwig van Beethoven

Elbphilharmonie, Hamburg