Bienvenue à Paris

Opéra Bastille

Die Opéra Bastille ist neben dem Palais Garnier das zweite Standbein der Opéra national de Paris - dabei könnten die Opernhäuser optisch wohl kaum unterschiedlicher sein. Rund 1.700 Bewerber reichten Entwürfe für das neue Opernhaus ein, die mitunter eleganter und typischer für Paris waren. Doch der damalige Staatspräsident Frankreichs, François Mitterand, wählte eben diesen von Carlos Ott und so wurde das Opernhaus am 13. Juli 1989 - dem Vorabend des 200. Nationalfeiertages - eingeweiht. Dabei verbirgt sich hinter der Fassade aus Glas und Granit eine der modernsten Bühnentechniken der Welt: Die in den Kulissen gelagerten neun verschiedenen Bühnen samt Requisiten können binnen Minuten gewechselt werden. 

Machen Sie den Besuch einer Opernvorstellung zu einem ausgesprochen exklusiven und unvergesslichen Erlebnis. Bei der Planung Ihrer individuellen Opernreise stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Spielplan 2020/2021

Die Zauberflöte

12., 14., 17., 19., 22., 25., 29., 31. Januar, 3., 6., 11., 13., 16., 19., 22. Februar 2021

Oper | Wolfgang Amadeus Mozart

Opéra Bastille, Paris


Der Spielplan 2021/2022 erscheint demnächst.

News & Aktuelles: immer informiert mit unserem Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren